Zurück zur Startseite
Hier erhalten Sie eine druckerfreundliche Version der aktuellen Seite

Hoch lebe Eisen, hoch lebe Stahl

Artikel dieser Seite:
Unentschieden im 1. Heimkampf gegen Möckmühl
Ringer Ligadatenbank
Jugendturnier in Obereisesheim
Überraschender Sieg des KSV in Neuhütten
Mein Sportverein - KSV Kirchheim
Der KSV Kirchheim

Unentschieden im 1. Heimkampf gegen Möckmühl

Unentschieden im ersten Heimkampf

Ringkampfsport satt bekamen die zahlreichen Zuschauer am vergangenen Samstag in der Kirchheimer Schulsporthalle geboten. Beide Mannschaften hatten alle Gewichtsklassen besetzt und so konnte die maximale Kampfzahl auf der Matte stattfinden. Am Ende trennten sich der KSV Kirchheim und der ASV Möckmühl II mit einem gerechten 28:28 Unentschieden. Die Mannen von Trainer Hüsamettin Sagir zeigten dabei eine engagierte Leistung gegen einen starken Gegner.

Die Kämpfe im Einzelnen:

57 kg (freistil): Emre Sagir hatte seinen Gegner jederzeit im Griff, punktete nach Belieben und beendete den Kampf vorzeitig nach 1:59 Minuten mit einem Schultersieg (15:0 Punkte - 4:0 Kampfwertung)

Stand: 4:0

130 kg (fr): In seinem ersten Mannschaftskampf überhaupt ging Marc Illenseer angriffslustig zu Werke, wurde aber von dem erfahrenen Markus Egner mit der ersten Aktion geschultert (0:3 - 0:4)

4:4

61 kg (griechisch-römisch): Nach kurzer Zeit hatte sich Hüseyin Sagir auf den jungen Möckmühler eingestellt und brachte ihn in die gefährliche Lage. Trotz großer Gegenwehr ließ er den Gegner daraus nicht mehr entkommen und schulterte ihn nach 1:22 (2:0 - 4:0)

8:4

98 kg (gr.): Mit Louis Vallet hatte es Maximilian Hennig mit einem starken Gegner zu tun, der ihn auch schnell in eine gefährliche Position brachte, aus der sich Maxi dann mit großem Einsatz befreien konnte und selbst zu Punkten kam. Eine Unachtsamkeit brachte den Gegner aber wieder inm die Oberlage und zum vorzeitigen Ende (3:8 - 0:4)

8:8

66 kg (fr.): Ein offenes Duell lieferte sich Hasan Sagir mit dem dritten der Deutschen B-Jugendmeisterschaften Felix Egner. Nach anfänglicher Führung konnte der junge Möckmühler in die Oberlage kommen und mit gekonnten Beinschrauben Punkt um Punkt verbuchen und vorzeitig gewinnen. (6:22 - 0:4)

8:12

86 kg (fr.): Einen tollen Schlagabtausch zeigte Mahmut Abdullahu in seinem Kampf gegen Bernd Moll. Mit seiner Dynamik und Schnelligkeit konnte Mahmut ein ums andere Mal punkten und zeigte dabei schöne Techniken. Nach 4:37 war eine Punktdifferenz von 16 Punkten erreicht und somit der Kampf vorzeitig beendet. (20:4 - 4:0)

12:12

75 kg (gr.): Leider keine Chance hatte Nicolas Kliesing gegen den starken Nils Reichert. Auch dieser Kampf endete vorzeitig (0:4 - 0:4)

Halbzeitstand: 12:16

57 kg (gr.): In dieser Stilart tat sich Emre Sagir deutlich schwerer gegen den selben sehr defensiv eingestellten Gegner. Anfang der 2. Runde konnte er mit einem spektakulären Schleuderwurf vier Punkte für sich verbuchen. Nach 5:18 war der Kampf dann vorzeitig zu Ende. (21:5 - 4:0)

16:16

130 kg (gr.): Weitere Erfahrungen auf der Matte sammelte Marc Illenseer in diesem Duell, die Punkte gingen aber wiederan Markus Egner. (0:2 - 0.4)

16:20

61 kg (fr.): Auch in diesem Kampf fackelte Hüseyin Sagir nicht lange und legte seinen Gegner nach nicht einmal einer Minute auf beide Schultern (14:0 - 4:0)

20:20

98 kg (fr.): Wieder hatte es Mahmut Abdullahu mit Bernd Moll zu tun und wieder entwickelte sich ein hitziges Duell indem zunächst der Möckmühler punktete. Doch Mahmut blieb unbeeindruckt und setzte zum Gegenangriff an und unter dem Jubel der Mannschaftskameraden konnte er einen Schultersieg erringen. (8:6 - 4:0)

24:20

66 kg (gr.): Keine Probleme hatte Hasan Sagir mit dem jungen Eren Sahin. Mit super Techniken punktet er und am Ende waren auch die Schultern des Gegners auf der Matte. (8:0 - 4:0)

28:20

86 kg (gr.): In diesem Duell wollte es Maximilian Hennig besser machen, aber leider mißlang ihm dies und sein Gegner konnte die volle Punktzahl für sein Team kassieren (0:4 - 0:4)

28:24

75 kg (fr.): In der ersten Runde hatte Matthias Menold alles im Griff und ging mit einer 6:5 Führung in die Pause. Kurz nach Wiederbeginn konnte sein Gegner einen Kopf-Hüft-Schwung ziehen und den Kampf vorzeitig beenden (6:9 - 0:4)

Endstand: 28:28











Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Ringer Ligadatenbank

In der Ligadatenbank sind alle Kampfergebnisse und Tabellen nachzusehen, unter:

http://www.liga-db.de/NVLigendb.asp?WCI=Std&FID=4&SLID=793&fem=0


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Jugendturnier in Obereisesheim

Turnier in Obereisesheim

                                                                    

5 Jugendringerinnen und Ringer des KSV waren beim bezirksoffenen Turnier des VfL Obereisesheim auf der Matte aktiv.

Lea Ullmann (6. Platz) unterlag nicht nur im ersten Kampf ihrem sächsichen Gegner sondern verletzte sich dabei auch so sehr, dass das Turnier für sie gelaufen war.

Marie Mönch (1. Platz) hatte in ihrer Gewichtsklasse zwei Gegner, die nicht den Hauch einer Chance hatten. Beide besiegte Marie vorzeitig durch Schultersiege. Der nächste Turniersieg, in ihrer hoffnungsvollen Karriere.

Luca Ritz (2. Platz) versuchte in den beiden Duellen alles, um seinen Gegner zu bezwingen. Am Ende musste er aber dessen Überlegenheit anerkennen.

Leon Ritz (1. Platz) hatte keine Probleme bei seinen beiden Kontrahenten, die er jeweils vorzeitig auf beide Schultern legte. Die Freude über den Turniersieg war bei Betreuern und Fans groß.

Leon Ullmann (3. Platz) verlor seinen ersten Kampf deutlich, schulterte dann seinen nächsten Gegner und verlor den abschließend Kampf dann vorzeitig. Im Endklassment war dies der Bronzeplatz.

 

Betreuer Louis Schaible und Kampfrichter Nic Kliesing sahen gute Ansätze ihrer Kids und werden im Training alles daran setzen, dass es beim nächsten Turnier am 8. Oktober in Wüstenrot vielleicht noch mehr Siege zu bejubeln gibt.


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Überraschender Sieg des KSV in Neuhütten

Überraschender Sieg für den KSV

Mit dem Auftaktsieg im Rücken fuhren die KSV Ringer um Trainer Hüsamettin Sagir zum Auswärtskampf gegen die 2. Vertretung der Ringgemeinschaft Schwäbisch Hall/Wüstenrot.

Den Jungs war klar, dass gegen diesen starken Gegner eine geschlossene Mannschaftsleistung notwendig sein würde. Am Ende jubelten die Kirchheimer über einen 30:22 Auswärtssieg.

Die Kämpfe in der Übersicht:

57 kg (freistil): Emre Sagir hatte keinen Gegner und holte somit die ersten Punkte für den KSV (0:0 Punkte - 4:0 Kampfwertung)

Stand: 4:0

130 kg (fr): Hier hatte der KSV keinen Ringer, daher gingen die Punkte an die RG (0:0 - 0:4)

4:4

61 kg (griechisch-römisch): Mit seiner Paradetechnik dem Abklemmer brachte Hüseyin Sagir seinen Gegner in die gefährliche Lage, aus der er ihn nicht mehr entkommen ließ. Nach 1:08 Minuten lag der RGler auf beiden Schultern (4:0 - 4:0)

8:4

98 kg (gr.): Nicht den Hauch einer Chance hatte Mahmut Abdullahu gegen den schwereren und technisch stärkeren Dimitri Domme. Nach 1:27 war der Kampf vorzeitig beendet (0:16 - 0:4)

8:8

66 kg (fr): Durch das Übergewicht seines Gegners stand schon vor dem Kampf fest, dass Hasan Sagir die Punkte für den KSV einfahren würde. Aber auch auf der Matte schulterte er seinen unerfahrenen Gegner nach 1:53 (4:2 - 4:0)

12:8

86 kg (fr): Ein intensives Duell lieferte sich Maximilian Hennig mit dem starken Tim Schumacher. Trotz großer Gegenwehr musste er nach 5:00 die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. (0:15 - 0:4)

12:12

75 kg (gr.): Nick Kliesing hatte es in diesem Duell mit dem dynamischen auftretenden Abdolla Ghasemi zu tun. Von dessen Aggressivität ließ er sich sehr beeindrucken und sammelte dennoch wertvolle Erfahrungen in seiner jungen Karriere. Die Punkte gingen nach 2:15 an die RG (0:15 - 0:4)

Halbzeitstand: 12:16

57 kg (gr.): Kampflose Punkte für Emre Sagir (0:0 - 4:0)

16:16

130 kg (gr.): Kein KSV Ringer, daher die Punkte für die RG (0:0 - 0:4)

16:20

61 kg (fr): Mit einer schönen Aktion brachte Hüseyin Sagir seinen Gegner in die Bodenlage. Mit gekonnten Durchdrehern konnte er nach 1:00 die nötige Anzahl an Punkten erkämpfen, um einen Überlegenheitssieg zu verbuchen (16:0 - 4:0)

20:20

98 kg (fr.): Jetzt hatte es Mahmut Abdullahu mit dem fast 10 kg schwereren Stilianos Vassiliadis zu tun. Nach Anfänglichem Abtasten punktete zunächst der RG Athlet. Mit zunehmendem Kampfgeschehen stellte sich Mahmut besser auf diesen ein und konnte durch seine Schnelligkeit den Gegner in die Bodenlage bringen und die dafür vorgesehenen Punkte kassieren. Am Ende setzte er sich auch aufgrund seiner besseren Kondition knapp durch. (10:7 - 2:0)

22:20

61 kg (gr.): Wieder war sein Gegner zu schwer und wieder konnte Hasan Sagir diesen Freundschaftskampf klar für sich entscheiden (18:0 - 4:0)

26:20

86 kg (gr.): Auch Maximilian Hennig musste sich in der 2. Halbzeit auf einen neuen Gegner einstellen. Dies gelang ihm sehr gut und er bestimmte das Kampfgeschehen von Anfang an. Clever wehrte er nach 2 Minuten Kampfzeit einen Angriff seines Gegners ab und brachte diesen im Gegenzug in die gefährliche Lage und kurze Zeit später beendete der Kampfrichter die Begegnung vorzeitig, da der RGler auf beden Schultern lag. Der Jubel im KSV Lager war groß, stand doch bereits jetzt der nächste Auswärtssieg 2017 fest. (4:1 - 4:0)

30:20

75 kg (fr.): Nun hatte es Matthias Menold mit dem unorthodox kämpfenden Abdollah Ghasemi zu tun. Dessen zum Teil ungestümen Angriffe konnte Matze gut parieren oder sogar in eigene Aktionen ummünzen. Mit zunehmenden Kampfgeschehen und mit einsetzender Müdigkeit konnte sich der RG Kämpfer immer besser durchsetzen und gewann zum Schluss verdient nach Punkten (15:8 - 2:0)

Endstand: 30:22






Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Mein Sportverein - KSV Kirchheim

                                                                                               

Dieser Artikel erschien am 25.3.17 in der Bietigheimer Zeitung

/cms/iwebs/download.aspx?id=105112

 

Passend dazu auch das Video über den KSV:

Mein Sportverein - KSV Kirchheim

 


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Der KSV Kirchheim


Zum SeitenanfangZum Seitenanfang

Neuigkeiten

Jahresprogramm Jugend
mehr...
Neue Beitragsordnung
mehr...



KSV Kirchheim

stephanhennig.ksvkirchheim@gmail.com